#30Thinxilove bei #30SkizzenImNovember: #4 Der „Alles wird gut“-Kater

Es gibt so Tage, da zeigt einem das Leben, dass es auf Hochschaubahnen auch Tiefpunkte gibt. Grausliche Talstationen, wo man nicht aussteigen möchte, aber es dann und wann dann doch mal kurz muss.

An solchen Tagen hat es dann auch dazu passend grausliches Wetter.
Heute zum Beispiel: Sonne, aber der eisige Typ, der sich noblesse oblige hinter Frostschleiern verbirgt und einem nur den Hohn von Wärme zukommen lässt. Grad soviel, dass man nicht ganz erfriert, aber ordentlich durchbibbert und sich nur eines wünscht: weit, weit weg zu sein.

Wenn man dann noch in lebensnahen Talstationen unterwegs ist, braucht man beim Heimkommen einen, der einem sagt, dass alles gut wird (… und wenns noch nicht gut ist, dann wars noch nicht alles).

Ich hab für solche Momente den Alles-wird-gut-Kater. Der wohnt auf einer Teetasse. Einem Häferl, das mein Opa „Potchamper“ genannt hätte. Das wäre zwar rein kulturhistorisch ein Nachttopf, aber in dem Fall bezieht sich der Ausdruck explizit auf das Fassungsvermögen meines Kater-Häferls – es geht nämlich so richtig viel hinein.

Das Tassenwunder habe ich vor Jahren erstanden, es ist von Mila – Design with a smile.

Der chillige Kater, der im Lotussitz dasitzt und mit Maus und Hund Händchen hält, guckt mir nochmal innen, am Rand, entgegen und schnurrt „Oommh…“ Man kann es bei jedem Schluck mental hören.

Das. tut. gut.

Mit nervenberuhigendem Magenversöhnungstee gefüllt, neben einem Teller mit Kuchen, dazu einfach nur sanfte Ruhe … und dann hört man irgendwann den süßen, roten, moppeligen Kater sanft schnurrend sein „Alles wird gut“ flüstern … und glaubt ihm. Weil alles gut ist.

Nr3_Der "Alles wird gut"-Kater„Lieber, süßer, roter Kater auf meinem Rettungs-Potchamper: Danke für deine unermüdlich Erinnerung an das Gute, dass da ist und-oder irgendwann da sein wird! Du hast mir schon manchen Tieftag vom Boden aufgehoben und Halt in stürmischen Zeiten geliefert – schnurr weiter dein Ohm, ich sing leise mit.“

 

Michaela Schara

Hallo! Ich bin Michaela Schara, Bloggerin & Web-Nomadin, Natur & Kraftplatz Begeisterte, Mutter & Mensch. Ich schreibe über vieles, zeichne skurille Cartoons, fotografiere was mir spannend erscheint, lebe mit Morbus Crohn und versuche mein Leben mit Sinn und Freud´ zu füllen. Manchmal gelingt mir das sogar ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.