#9-12: Nicht 42, Huf1 & Huf2, Südpol-Kälteschutz und Pfotenmützen

Nach ein paar wunderschönen Offline-Tagen im malerischen Eggenburg war erstmal Nachzeichnen angesagt. Schließlich sollen am Ende des Monats 30 Skizzen beisammen sein. Nicht wegen dem Muss, sondern wegen dem Wollen. Zwischendurch habe ich mir auch noch eine neue Zeichen-App gegönnt UND einen neuen Stift fürs Tablet. Da steh ich dann sowieso immer einige Zeit davor wie die Kuh vorm neuen Tor. Wo findet man was, wie tut man wo und überhaupt: alles Neu! Uff. Auch darum wars gut ein paar Skizzen gebloggt abzuhandeln.

Hier nun die Teile 9-12 meiner 30 Dinge, die ich liebe:

#30Thinxilove bei #30SkizzenImNovember
Nummer 9 – Die Antwort ist fallweise 42, aber meistens ist es Schokolade

Schokolade stellt keine dummen Fragen, liefert aber immer eine passende Antwort. Ich gestehe: ein Leben ohne ist möglich, aber sinnlos. Schokolade ist ein Must Have, auch in Zeiten, wenn ich sie nicht vertrage. Daran riechen reicht dann auch und das Wissen, dass sie da ist und ich sie jederzeit um Hilfe bitten kann.

Der Spruch, der hier auf der Zeichnung all das zusammenfasst, was man auch mit einer Tonne Buchstaben nicht besser ausdrücken könnte, stammt von meiner lieben Freundin Ingrid. Und sie hat sowas von Recht.
Die wahre Schwierigkeit bei dieser Zeichnung aber war die, das Modellstück bis zum letzten Zeichenstrich unangetastet zu lassen – Ich sag´s euch, so eine Zeichenchallenge führt einen echt an seine Grenzen 😉

10_Schokolade

„Was soll ich dir noch sagen, was ich dir nicht schon tausendtrölfmilliarden Mal in vielerlei Weise geflüstert habe? Du fragst nicht, du antwortest und gibst ohne zu fragen und das tut gut: das Schokoladenfeeling. No more words needed.“

#30Thinxilove bei #30SkizzenImNovember
Nummer 10 – Schritt für Schritt und immer weiter

Ein Tag ohne draußen Sein geht gar nicht. Zwar will ich fallweise nicht so recht, aber das Hundegirlie besteht auf meinem Wohlbefinden (und ihrem Müssen). Meine immer treuen Wegbegleiter auf allen Wegen und auch abseits davon: Huf1 & Huf2. Gehen mit mir überall hin, gerne auch durch Gatsch, Matsch, Schnee und Pfützen … also überall dahin, wo mein Hundegirlie und die Vorsehung wollen, dass ich mitgehe und ich mich dann dazu aufraffe ;))

10_wanderschuhe

„Ihr wunderbaren Wanderbaren! Danke, dass ihr trotz der Tatsache, dass ihr permanent mit Füßen getreten werdet, so treu und bedingungslos zu mir steht … und mit mir geht.“

#30Thinxilove bei #30SkizzenImNovember
Nummer 11 – der japanische Südpolwärmer

Den hab ich 2014 am Flughafen in Tokio bei Uniqlo erstanden (warum ich dort war, kann man hier nachlesen) und ich bereue nur eines dabei: Dass ich mir nicht gleich zwei oder besser drei davon gekauft habe. Leider habe ich  es danach weder on- noch offline gefunden.
Ein herrlich praktisches und auch schmuckes Teil, dass sich allen Outfittereien ohne Murren anpasst. Man (eher Frau) wickelt es einfach oben drüber, fixiert mit den praktischen Druckern, die dafür sorgen, dass sich die Weite unendlich vielseitig anpasst. Und dann hat man es da warm, wo man es von Natur aus immer warm haben will. Bauch und Gegenpol sind gut verpackt den Witterungen nimmer ausgesetzt. Und wenn man sich wieder im indoorigen Bereich aufhält, legt man den Wickeljapaner wie einen Überzieher neben der Jacke an der Garderobe ab.

Ein unschätzbar wichtiges Teil, für alle, die gern outdoor sind oder sein müssen-dürfen-wollen.

11_japanischer Wickelrock

„Mit einer tiefen Verneigung vor deiner umfassend warmen Präsenz bedanke ich mich auf traditionelle Art und Weise für deinen immer passende Form und Wärme!“

#30Thinxilove bei #30SkizzenImNovember
Nummer 12 – Pfotenwärmer mit Fingermützen

Diese Prachtstücke sind eine brandheiße Neuerwerbung: wuschelwarmweiche Handschuh-Fäustlinge aus schwarzem Alpaka. Superwarm und federleicht und dazu extrem praktisch: Eigentlich als klassischen Handschuhe angelegt, fehlt ihnen bei den Fingern die Spitze. Dafür gibt es eine Vier-Fingerhaube und ein eigenes Daumenhäubchen, die man bei Bedarf wegklappen kann (wenn man z.b. sein Smartphone in Sachen Fotos, Telefonierung oder zu anderen social Zwecken nutzen mag und-oder dem Hund ein Leckerli aufdrängen will. Und so 😉 )

Die haben sich beim ersten exzessiven Ausseneinsatz gleich umfassend bewährt und ich kann sagen: das war Liebe auf den ersten Blick!

12_Handschuhe mit Haube

„Ihr beiden wunderbar-wandelbaren Lieben! Habt mich in der Stunde der Not vor eisigen Frostfingern bewahrt und geht mir bei allen Dingen flott und unkompliziert zur Hand! Dankeschön und Hand drauf: Ihr seid in meinem Outdoor-Team die handlichsten Gefährten!“

Michaela Schara

Hallo! Ich bin Michaela Schara, Bloggerin & Web-Nomadin, Natur & Kraftplatz Begeisterte, Mutter & Mensch. Ich schreibe über vieles, zeichne skurille Cartoons, fotografiere was mir spannend erscheint, lebe mit Morbus Crohn und versuche mein Leben mit Sinn und Freud´ zu füllen. Manchmal gelingt mir das sogar ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.