Alle Artikel in Haberdashery

Haberdashery – ich mag dieses verrückte, englische Wort, es hat so was Kramurihaftes an sich und gleichzeitig klingt es gemütlich und geheimnisvoll. Übersetzt bezeichnet es „Kurzwaren“ und als solche bezeichnet(e) man in unseren Breiten all das kleine Zeug, das man zum Nähen braucht: Knöpfe, Nadeln, Reißverschlüsse, Nähgarne, Applikationen usw.
Ich bin im textilen Sektor aufgewachsen, meine Eltern hatten eine Strickerei, die ich auch mal kurz geleitet habe. Hier, in meinem privaten Blog, bezeichnet Haberdashery meine Sammlung an kleinen, nicht so leicht einordenbaren Blogbeiträgen. Alles Zeugs, dass einem fehlt, wenn man es nicht hätte, das sich aber weigert in eine eigene Schublade gestopft zu werden. Miscellaneous – Sonstiges, so könnte man es auch nennen. Aber das ist mir zu allgemein. Haberdashery hingegen ist gemütlich, das riecht nach Tee & Biscuits und einem netten Plausch.

Fertig? Fertig! … zumindest großteils.

Yes! Mit Ende September ist es endlich geschafft: Mein privater Blog ist wieder online – runderneuert, ausgemistet, komplett überarbeitet und mal so, dass ich ihn mit gutem Gewissen (und ein bisschen Muffensausen 😉 ) online gehen lasse. Ein paar Kinderkrankheiten sind noch da, aber die brauchts, denn: Perfektion verärgert die Götter! unbekannt … und wer will das schon. Es kann auch sein, dass sich in den nächsten …