Artikel

Liebesdrama auf der Pfannkuchen-Welt! #PfannkuchenArt

Während die meisten hier nur einen flachen Pfannkuchen sehen, den es zu füllen, rollen und vertilgen gilt, offenbart sich bei einem tieferen Blick eine geheimnisvolle Welt, auf der sich gerade  gehaltvolle Dramen abspielen.

Da wäre zum einen Sigbert, der Flachgrüne, der sich mit mehr Wunsch denn Tatkraft eine eigene Wolkenwelt schaffen wollte. Doch dabei kam er dem Herrn Tröger in die Quere, der als größter Wolkenherr die Mehrheit der geschmackvollen Braunblasen sein Eigen nennt. Und nebenbei eine ganz bezaubernde Tochter, Friedelunde mit Namen, hat.

Sigbert, der Flachgrüne, von der Präsenz des Herrn Tröger eingeschüchtert, senkte seinen Blick und verlor sich bis über seine grünen Grasfühler im Liebreiz Friedelundes – die ihrerseits völlig hingerissen war von dem, was sie da oben erblickte. Endlich war ein Ausweg aus des Vaters tröger Wolkenwelt in Sicht und dazu noch so ein schmucker Grünling! Das Mädchen musste sich setzen, so sehr wankten ihre Knie bei diesen wonnigen Aussichten. Was bei Sigbert wiederum Herzklopfen und entsprechende Gedankenwolken hervorrief.

Artikel

Blogstöckchen: 20 Dinge über mich

Es geistert mal wieder ein Blogstöckchen rum – erstmals gesehen hab ich´s bei Annette Schwindt und spontan aufgegriffen hab ich´s nun bei Inga Palme, meiner lieben Kollegin aus den Netzwerk-Tuesday Tagen auf Facebook!

Das letzte Blogstöckchen (This is how i work – this is how i blog) wurde ja persönlich überreicht. Dieses hier ist eines, dass man aufgreifen kann, wenn man mag und es einen interessiert.

Worum geht´s?

20 Dinge, bei denen es sich Punkt für Punkt um einen selbst dreht. Was man mag, was man nicht mag, warum man was mag und wie und überhaupt: wer bin ich und wenn ja, wieviele? … oder so 😉

Kurz: 20 Dinge, die einen beschreiben und wo man sich selbst beschreibt. Egal wie, Hauptsache es sind 20 Punkte.

Schara2 2620 Dinge – über Mich(aela)

Artikel

Was hat ein Baum mit einer Forelle gemeinsam?

Gitte Härter (schreibnudel.de) hat’s gefragt, die schräge Frage, als Schreib- und Kreativübung ist’s gedacht und sie lädt ein zum wortespinnenden, kreativem Antwortfinden.

Nun denn, dann wollen wir mal 😉

Also: Was hat ein Baum mit einer Forelle nun gemeinsam?

In erster Linie: wenn man sie ins Wasser wirft, dann schwimmen beide.
Der eine oben, die andere unten.
Der eine wird darüber weniger glücklich sein, die andere umso mehr.